Internationales schöpferisches Festival «Die Welt des kleinen Prinzen»

RU   EN

«Alle großen Leute waren einmal Kinder, aber nur wenige erinnern sich daran…»
Antoine de Saint-Exupéry. «Der kleine Prinz».

Im April 2018 feiert seinen 75. Geburtstag das recht großartige Buch, dank dem die ganze Welt erfahгen hat, dass der Planet der Menschen von einem Kleinen Prinzen besucht wurde.
Die Geschichte über den goldhaarigen Jungen und einen Flieger wurde in 300 Sprachen der Erdbewohner übersetzt, die gemeinsam mit dem Kleinen Prinzen lernen verantwortlich zu sein für diejenigen, die wir uns vertraut gemacht haben, das Wichtigste mit dem Herzen zu sehen und die Sterne lachen zu hören. Dieses hervorragende Ereignis begehend, laden wir Sie ein, in die Atmosphäre eines Märchens zu tauchen, sich als einen der Freunde des kleinen Prinzen zu empfinden und zum Teilnehmer, Gast oder Partner des Festivals «Die Welt des kleinen Prinzen» zu werden, das vom 29. März bis zum 02. April 2018 in Lyon, der Heimatstadt des Autors vom «Kleinen Prinzen» Antoine de Saint-Exupéry stattfindet.

Die Mission des Festivals:

Behauptung durch Kunst und Schaffen von allgemeinmenschlichen Werten – Liebe, Freundschaft, Treue, Sorge um die Nächsten.

Ziele und Aufgaben des Festivals:

  • Den schöpferischen Kollektiven aus verschiedenen Ländern die Möglichkeit geben, ihre Sicht- und Deutungsweise der in Werken von Antoine de Saint-Exupéry geäußerten Ideen zu zeigen.
  • Den internationalen Verkehr und gegenseitigen Einfluss von Kulturen sowie Erfahrungsaustausch fördern,
  • Die Teilnehmer und Gäste des Festivals mit der Kultur und Geschichte Frankreichs und der Aufenthaltsorte bekannt machen.

Am Festival «Die Welt des kleinen Prinzen» können schöpferische Kollektive aus verschiedenen Ländern der Welt teilnehmen.

Im Rahmen des Festivals werden durchgeführt:

  • · Kinderzeichnungs-Wettbewerb
  • · Gesang-Wettbewerb
  • · Wettbewerb für choreografische Kunst
  • · Wettbewerb der Musikinterpreten

Das Festival wird in europäischen Massenmedien und Sozialnetzen beleuchtet werden.

Das Festival unterstützen:

  • die Stadtverwaltung der Stadt Lyon (Frankreich)
  • Russische Stiftung «Die Welt von Saint-Exupéry»
  • Fluggesellschaft «Air France».
  • Schriftstellerverband der Region Rhone-Alpen

Organisationskomitee des Festivals:

  • Mstislav Listov — Präsident des Festivals. Testpilot. Mitglied der Union der Journalisten der UdSSR und Russland, Drehbuchautor, Preisträger internationaler Preise, Präsident der Stiftung World-Saint-Exupéry in Russland.
  • Andrej Schewtschuk – Musikleiter und Technischer Direktor des Festivals. Musikdirektor des Lyoner Musiktheaters, Dirigent, Leiter und Konzertmeister einer Reihe von Chören Frankreichs, Direktor des Festivals «Oper und Schlösser», künstlerischer Leiter der russischen Chorassemblee zu Paris, Preisträger des Internationalen Sergej-Prokofjew-Dirigenten-Wettbewerbs.
  • Julia Derache – Technische Direktorin des Festivals.
  • Tatjana Manina – Vertreterin des Organisationskomitees des Festivals in Russland. 
  • Elena Band —  Vertreterin des Organisationskomitees des Festivals in Deutschland.
    tel  +49 1575 0365388 (WhatsApp)

TEILNEHMER DES FESTIVALWETTBEWERBS:

  • Schöpferische Kinder-, Jugend- und Laienkollektive sowie Solisten verschiedener Genres und Richtungen
  • Keine Altersbegrenzungen für die Teilnehmer. Im Antrag wird das genaue Alter der Interpreten angeführt (für einen Solisten – Anzahl der vollendeten Jahre, für ein Kollektiv – Alter, vom jüngsten bis zum ältesten Teilnehmer)
  • Am Festival können auch die Lehrer von Kollektiven als Gastkünstler außerprogrammmäßig teilnehmen
  • Das Wettbewerbsprogramm wird von einer Juri bewertet, mit Rücksicht auf das in Anträgen angegebene Alter der Interpreten.

WETTBEWERBSNOMINIERUNGEN (Solo, Kleinformen, Kollektive):

  • Gesang (folkloristischer, akademischer, artistischer, Jazz-, Chor-, Bänkelgesang u. a.);
  • Choreografie (Volkstanz, klassischer Tanz, artistischer Tanz, moderner Tanz, Jazzmoderntanz, Freie Bühnenbewegung, Breakedance, Kindertanz, Sport- und Balltänze u. a.);
  • Instrumentalinterpretation (Folklore, Klassik, Artistik, Jazz, Orchester u. a.);
  • bildende Kunst und Kunsthandwerk;

VERLAUF DES WETTBEWERBS:

  • Der Wettbewerb erfolgt in Form der Talentprobe vor der Juri und dem Publikum. Der Eintritt in den Saal für die Talentprobe im Rahmen des Wettbewerbsprogramms ist frei.
  • Der Wettbewerbsauftritt von Kollektiven wird von einer internationalen Juri bewertet, der bekannte Fachleute angehören.
  • Die Entschlüsse der Juri können nicht angefochten werden.
  • Jeder Verstoss gegen das Wettbewerbsreglement bewirkt den Punkteabzug bei der Bewertung des Auftritts eines Kollektivs.
  • Die endgültige (bewertende) Note für Wettbewerbsteilnehmer setzt die zusätzlichen Punkte von den Zuschauern (vom Publikum) voraus.
  • Das Organisationskomitee trägt keine Verantwortung für die Notenvergabe durch Jurimitglieder und für das Verleihen der Titel an die Teilnehmer!

ORGANISATORISCHE UND TECHNISCHE ANFORDERUNGEN AN DAS WETTBEWERBSPROGRAMM:

  • Der Festivalwettbewerb wird vom Organisationskomitee vorbereitet und durchgeführt. Die Reihenfolge der Auftritte wird durch das Organisationskomitee im Voraus bestimmt, die Auftritte erfolgen sowohl blockweise als auch vereinzelt.
  • Das Organisationskomitee ist berechtigt, die Audio- und Videoaufnahmen, die während der Wettbewerbsveranstaltungen und nach den Wettbewerbsergebnissen hergestellte gedruckte und andere Produktion zu benutzen und zu verbreiten, ohne die Belohnung an Wettbewebsteilnehmer und -gäste zu zahlen.
  • Das Organisationskomitee behält das Recht Änderungen am Wettbewerbsreglement zu unternehmen.
  • Leiter und Eltern der Wettbewerbsteilnehmer bestätigen beim Einreichen des Antrags automatisch das Einverständnis mit allen Punkten der vorliegenden Bestimmung sowie stimmen zu, dass die Teilnehmer bis 24.00 an den Wettbewerbsveranstaltungen eingesetzt werden können.
  • Die Auszeichnung von Teilnehmern findet nur während des Galakonzerts statt. Früher werden die Diplome nicht verteilt und die Ergebnisse nicht bekanntgegeben. Diplome und Preise werden an die Teilnehmer nach dem Wettbewerb nicht zugesandt.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR DEN WETTBEWERB:

  • Das teilnehmende Kollektiv muss seine Audio-/Videoaufnahme vorlegen (eine Datei oder einen Link an die E-mail-Adresse des Wettbewerbs schicken) sowie das Druckmaterial über sich gewähren, damit Informationen in den Anschlagzetteln und Faltblättern des Festivals angeführt werden können. Jedes am Festival beteiligte Kollektiv bekommt ein Diplom und ein Gedenksouvenir des Festivals.
  • Alle Ereignisse des Wettbewerbsfestivals werden in der Presse, in Radio- und Fernsehprogrammen beleuchtet;
  • Die an das Organisationskomitee zugesandten Informationen über die Teilnehmer werden in Werbematerialien des Festivals sowie in Medienankündigungen verwendet
  • Einer Delegation können nicht nur Künstler, sondern auch Begleitpersonen angehören. Die Zahl von Künstlern und Begleitpersonen ist nicht begrenzt;

Комментарии закрыты